| 23-02-2018 | 15:16
Navigatie
Sponsors Kernploeg
Gebruikers Online
· Gasten online: 2

· Leden online: 1
msketel

· Totaal aantal leden: 2,132
· Nieuwste lid: Marco1967
Onderwerp bekijken
 Onderwerp afdrukken
1000 km met Std. Cirrus in vlakland Duitsland gevlogen vandaag
webmaster
#1 Bericht afdrukken
Geplaatst op 23-05-2013 22:28
Avatar van gebruiker

Superbeheerder

Berichten: 2326
Sinds: 21.08.08

Top prestatie door Michael Ebel in een Std Cirrus !!

Zie OLC: http://www.online...Id=2992367

lh4.googleusercontent.com/-7Rr0cvxi-7w/UZ57LvmvgGI/AAAAAAAAB_k/pac4f-WT37k/s578/1000kmcirrus.jpg
 
www.zweefportaal.nl
Wiebe Bosman
#2 Bericht afdrukken
Geplaatst op 23-05-2013 22:32
Avatar van gebruiker

Lid

Berichten: 39
Sinds: 03.10.08

Hervorragend!
 
davidh
#3 Bericht afdrukken
Geplaatst op 24-05-2013 08:01
Lid

Berichten: 283
Sinds: 03.11.08

met 90 gemiddeld... wow. Het is maar 11 uur vliegen.
 
webmaster
#4 Bericht afdrukken
Geplaatst op 26-05-2013 12:24
Avatar van gebruiker

Superbeheerder

Berichten: 2326
Sinds: 21.08.08

bron: http://www.online...and%20wahr

Tausender-Träume werden auf Clubklasse-Flugzeugen im Flachland wahr

„Wenn ich dann mal ein Gleitschiff fliegen könnte, würde ich das Tausend-Punkte-Ziel ins Auge fassen. Aber mit dem Material, das wir derzeit haben, ist dieser Traum in weiter Ferne.“ Ehrlich - geht dem einen oder anderen dieser Gedanke nicht manchmal durch den Kopf? Streicht ihn. Lasst Euch nicht von ihm blockieren. Es ist nicht einfach, aber möglich. Am Donnerstag zeigen einige Streckenflieger auf Clubklasse-Flugzeugen, dass sie die Tausend knacken können. Wohlgemerkt: thermisch im Flachland. Ein kleines Wetterfenster ermöglicht diese Flüge von Reinsdorf und Locktow in Brandenburg und von Stendal in Sachsen Anhalt aus.

Michael Ebel fliegt auf dem Standard Cirrus allen davon. Mehr als 1.200 Punkte (1.000 Kilometer) stehen am Ende auf dem Konto. Das ist ein absolut verdienter Tagessieg und zwar weltweit. Elf Stunden Sitzfleisch beweist er und hat dabei aber thermisches Vergnügen. Im südlichen Brandenburg geht es durch die trockenen Sandböden oft schon früh los. So auch an diesem Tag. Bei noch mäßiger Arbeitshöhe fliegt Michael den ersten Schenkel durch die Lausitz bis an die polnische Grenze. Drei Stunden später ist er zurück über Reinsdorf und mit den ersten 250 Kilometern im Gepäck warmgeflogen. Nun geht es die Rennstrecke südlich von Berlin (durch den Fläming) über Eisenhüttenstadt bis weit nach Polen hinein. Thermisch ist die polnische Seite ein Traum für Segelflieger. Dank der perfekten Wolkenstraßen, wenn auch nicht mit übermäßigen Steigwerte, heizt er die Geschwindigkeit auf diesem fast 300 Kilometer langen Schenkel auf über 106 km/h hoch. Zum Nachmittag steigt die Basis auf 2.000 Meter an. Da lässt sich die Strecke noch einmal ein Stück gen Westen verlängern. Entspannt kommt er nach 1.009 Kilometern am Abend wieder am Heimatplatz an. Eine Klasse Leistung.

Bernd Goretzki, auf seinem Ventus unterwegs, fliegt vom Nachbarplatz Locktow zwar 1.150 Kilometer, durch den Index kann er aber punktemäßig Michael nicht überholen.

Stefan Goretzki und Arne Röpling gelingt es ebenfalls jeweils auf einem Standard Cirrus mit rund 850 Kilometern die 1.000 Punkte zu knacken. Dank des OLC-Punktesystems können eben ungleiche Flugzeuge ein stückweit vergleichbarer gemacht werden.
 
www.zweefportaal.nl
Deel onderwerp met:

Spring naar forum:
Verwerkingstijd: 0.07 seconden